Homeoffice

Windows XP auf dem Macbook

Vor kurzem schrieb ich hier ja über die Auspackzeremonie eines neuen Macbook für meinen Vater. Nun, es kam anders als ich erwartet (und erhofft) hatte. Das Macbook hat meinem Vater leider nicht so gefallen wie ich eigentlich erwartet hatte und da es aber schon Gebrauchsspuren aufweist war an eine Rücksendung nicht mehr zu denken. Und so kam meine Tochter zu einem brandneuen Macbook.

Dass es eigentlich höchst an der Zeit für einen neuen Rechner für sie war machte es mir letztendlich leicht mit der Gewissheit weiterleben zu müssen, dass ich meinen Vater zu der Investition von 1000 Euro für das Macbook überredet hatte. Aber er konnte mir glaubhaft machen, dass er damit überhaupt kein Problem hat dieses Geld letztendlich für sich unnötig ausgegeben zu haben.

Nun ist es ja so, dass ich bekennenderweise Mac User bin. Und dass meine liebe Frau natürlich auch switchen musste ist unseren Freunden und Bekannten auch bekannt. Bei meinen Kindern stosse ich mit der Akzeptanz zu Mac OS-X aber natürlich an gewisse Grenzen: Spiele gibt es nun hauptsächlich für Windows und in den letzten paar Jahren habe ich eine Reihe von Games für Windows gekauft, auf welche meine Kids ganz sicher nicht verzichten wollen. Bei meiner Tochter sind dies Titel wie Sim City 4, Zoo Tycoon 2 und Sims 2. Computerspiele, die sie jetzt im Alter von 10 Jahren erst richtig geniessen und verstehen kann. Und genau aus diesem Grund habe ich heute Windows XP auf dem Macbook installiert. Dank Bootcamp war die ganze Sache eigentlich auch relativ einfach zu bewerkstelligen. Zwar musste ich Windows zwei Mal installieren, weil ich beim ersten Mal nicht wie empfohlen die Windows Partition neu formatiert habe, sondern der Meinung war, dass die vorgegebene FAT32 Bootcamp Partition schon passt für das Setup. Leider wurde ich eines besseren belehrt und es scheint so, als würde erst ein neuformatieren der Bootcamp Partition unter Windows XP (also während der Installation von CD) die Bootsektoren auch wirklich nutzbar machen. Aber ausser diesem zeitaufändigem aber harmlosen Fehler verlief das Setup ohne Komplikationen. Die notwendigen Windows Treiber für Sound, Netzwerk, Wlan, Bluetooth u.s.w. konnte ich in Folge problemlos von der originalen Leopard CD installieren. Und gesichert wird die Windows Partition dank Winclone relativ komfortabel.

Meine Tochter hat jetzt einen Macbook mit einer Spielepartition. Windows XP zum spielen, Mac OS-X zum arbeiten. Schauen wir mal ob meine Tochter dies auch so sieht. Das Macbook ist übrigens ein wirklich schnell als Windows PC.