• Musik

    Kilo Kish – Navy

    Kimberly “Kish” Robinson ist eine in New York lebende Musikerin und Mitglied des experimentellen Kollektivs KoolKatsKlub (KKK). Gemeinsam mit Rapper Mels McCloud und Rapper/Engineer Smash Simmons entwickelt sie sehr interessante Tunes. Hier ihre zweite EP, sehr vielversprechend: [youtube http://www.youtube.com/watch?v=hUK4riiPoW8]

  • Musik

    Common – The Dreamer, The Believer

    Common ist wieder da und zeigt sich wieder von seiner bekannten Seite. Gut so! Man merkt vom ersten Track an das die Chemie zwischen Rapper Common und Produzenten No. I.D. immer noch stimmt und so bekommt man ein absolut konstant sehr gutes Album geboten. Außerdem setzt er mit Nas, John Legend und Maya Angelou auf wenige, aber dafür starke Gäste die das Album wirklich bereichern. Für alle Fans des Genres ein Muß-Album. Hier kann man reinhören.

  • Musik

    Chilly Gonzales

    Über Gonzales (aka Chilli Gonzales) habe ich ja schon öfter hier berichtet. Gestern, auf dem Heimweg vom Urlaub im Auto habe ich auf FM4 erstmals mehr von Chilly Gonzales gehört. Seine Bekanntheit erlangte Gonzales durch Electro-Tracks mit satirisch angehauchtem Rapgesang, für die er sich selbst den Titel „The Worst MC“ („der schlechteste MC“) verlieh. Ein im Jahr 2004 erschienenes Album Solo Piano mit ernsthaften, zwischen Klassik und Jazz angesiedelten Klavierstücken wurde von der Musikkritik mit großem Lob aufgenommen. Mit diesen Stücken trat er 2007 auch auf dem Glenn-Gould-Festival in Berlin auf, benannt nach dem legendären Bach-Interpreten Glenn Gould. 2007 arbeitete er auch mit dem kanadischen Hip Hop-Produzenten und Rapper Socalled…

  • Allgemein

    3MinutenEi

    DJ Addy F ist einer von den dreien – und hat gerade auf FM4 einen geniale Reedit hingelegt der sich gewaschen hat. 3MinutenEi ist eine Formation, der Addy F angehört. Von diesen 4 jungen Herren aus Oberösterreich werden wir 2011 wahrscheinlich noch einiges nettes zu hören bekommen. 3MinutenEi auf MySpaceFanseite auf FacebookDebutalbum aus dem Jahr 2009 zum kostenlosen download

  • Musik

    Rodney Hunter – Hunterville

    Das zweite Soloalbum des US-Wieners Rodney Hunter ist zwar schon rund ein Jahr alt, ich habe es aber erst heute auf Superfly.fm kennengelernt. “Huntermatic” beweist gleich am Anfang, dass hier ein Profi am Werk ist, der mit seinen Sounds meisterhaft umzugehen weiß. Dubbig und doch clubbig, verspielt und gleichzeitig straight macht der Track hellhörig. R’n’B, Dub und Downbeat sind die bestimmenden Elemente, die Rodney Hunter in seinen Grooves zusammenbringt. Die ausgefeilte Komposition in Verbindung mit der detailverliebten Produktion und den facettenreichen Vocals machen “Hunterville” zu einem Reifezeugnis. Rodney Hunter stellt mit diesem auf dem Label von Kruder & Dorfmeister erschienenen Album einmal mehr sein über jeden Zweifel erhabenes Grooveverständnis unter…

  • Musik

    Falco – Einzelhaft

    Falco wurde als Johann (Hans) Hölzel am 19.2.1957 in Wien Margareten geboren. Schon seine Geburt war eine kleine Sensation, war er der einzig Überlebende von Drillingen. Früh fällt seinen Eltern sein musikalisches Talent auf, worauf sie ihm einen *Stutzflügel* schenken und ihm zum Klavierunterricht schicken. Ein Professor der Akademie für Musik in Wien, nennt ihn “einen kleinen Amadeus”, weil er ein solch absolutes Gehör noch nicht erlebt hat. Nach der Trennung seiner Eltern wächst er unter Obhut seiner Mutter und Großmutter auf. Mit 16 Jahren verläßt Hans die Schule, schlägt sich mit verschiedenen Gelegenheitsjobs durchs Leben, um dann, während des Präsenzdienstes, die Baßgitarre als sein Instrument zu entdecken. Ein halbes…

  • Musik

    Warren G – Regulate

    Das Album Regulate des amerikanischen Rappers Warren G stellt für mich immer noch eine wirkliche Poinierleistung dar. Alleine die Baseline des Titels Regulate hat mich vor nahezu 12 Jahren begeistert. Dieses Album ist eines der besten Rap-Alben der 90er. Warren bringt hier einen Tophit nach dem anderen. Keines der Nachfolgealben erreicht diese Klasse. “Regulate” mit Nate Dogg ist natürlich das beste Lied, aber der Rest ist eigentlich genauso gut. Die oben verlinkte Enhanced Version dieses Albums habe ich zwar noch nicht gehört, einen Kauftipp traue ich mich in diesem Fall aber auf jeden Fall abzugeben. In meinen Augen eine CD die einfach zur Grundausstattung gehört.

  • Musik

    Blondie vs the Doors

    Mash Up’s gibt es ja zurzeit wie Sand am Meer. Und jetzt hat es Blondie und The Doors getroffen. Der Song und das Video sind irgendwie so trashig, dass ”Blondie Vs The Doors” mir immer mehr gefällt. Ach so: zusammengemixt wurde ”Rapture” von Blondie zusammen mit “The Storm Riders” von The Doors. Auf der Homepage von Blondie gibts dieses trashige aber durchaus originelle Video zum herunterladen.