• Musik

    Moodymann – ABCD the album

    Seit den frühen 90er Jahren prägt er mit seinen DJ-Sets und Veröffentlichungen ein Bild seiner Heimatstadt, das sich nicht auf griffige Stereotype reduzieren lässt. Musikalisch zeichnet das Schaffen von Kenny Dixon Jr. die starke Bezugnahme auf Soul, Jazz, Disco, Gospel und Funk aus. Darüber hinaus entwickelt er sein Studio-Set-Up ständig weiter und produziert seine Tracks als Hybrid aus live eingespielten Instrumenten und klassischen House- und Techno-Produktionsgeräten wie Synthesizer und Drum-Machine. HDas schon aus dem Jahr 2013 stammende Album ABCD – the album habe ich erst unlängst entdeckt. Hört selbst rein, mir gefällt es ausgezeichnet und die 15 Dollar, die ich dafür in Moodymanns Bandcamp Onlineshop gezahlt habe sind jedenfalls gut…

  • Musik

    The Many Faces of Joey Negro Vol.2

    Diese Compilation repräsentiert die besten Produktionen der letzten zwei Jahre von Joey Negro. Heute bin ich zufällig darauf gestossen, als ich auf einem Podcast des West Coast Collective den Song Nu Dimension von Doug Willis (aka Joey Negro?) gehört habe. Gleich bei iTunes nachgeschaut und schon habe ich diesen Titel auf dieser Compilation von Joey gefunden. Anhören und geniessen kann ich nur sagen, die Atmosphäre der West Coast dringt förmlich durch die Lautsprecher 🙂

  • Musik

    Ron Trent – Jazz Funk Freedom

    Den Produzent Ron Trent kenne ich seit Gilles Petersons genialer Compilation Gilles Peterson in the House. Nach längerer Abwesenheit präsentiert er jetzt wieder ein wirklich grooviges Stück Musik: Jazz Funk Freedom ist eine sehr jazzige und melodiöse Jazz-House Komposition mit einigen improvisierten und wirklich anspruchsvollen Passagen. Gefällt mir ausgesprochen gut!

  • Musik

    Bozman Website

    Durch eine Werbemail von WorldWide.com bin ich heute auf diese geniale Website gestossen. Die Bozman Website enthält laut Beschreibung des Betreibers Mixes und Remixes der Genres Jazz und House. Musikalisch lässt sich dieses geniale Portal jedoch alleine auf diese beiden Musikrichtungen festnageln, vielmehr gibts hier unzählige gute Clips, Artikel und Mixes unterschiedlichster, aber natürlich sich an Jazz und House orientierender Musikstile. Ein absoluter Webtipp!

  • Musik

    Gilles Peterson – In the House

    Ein wenig virales Marketing für diese tolle Neuerscheinung darf schon sein. Schliesslich gibt es eine derartige Neuheit nicht alle Tage. Wie man hier unschwer erkennen kann erscheint demnächst ein neues Album von Gilles Peterson. Mit der “In The House” Compilation für das Defected Label scheint eine wirktlich tolle Compilation auf uns zuzukommen. CD1 beinhaltet offensichtlich Underground Hits und Klassiker des Genres, CD2 ist eine Rundreise mit Klassikern aus Jazz und Disco die bis heute noch die House-Szene beeinflussen. Auf CD3 gibt es 10 Tracks von Künstlern wie z.B. Kenny Dope, Osunlade, Karizma, Nick Holder, Peter Kruder, Jazzanova oder auch DJ Sneak zu hören, die Gilles Peterson exklusiv für diese Compilation…

  • Musik

    DJ Jemaho – Nova Casa Jazz Session 6

    Auf der unlängst hier vorgestellten Website Deephousesounds.net präsentiert der belgische DJ Jemaho die mittlerweile sechste Nova Casa Jazz Session. DJ Jemaho, geboren 1969 und seit 1983 tätig beweist mit seiner Nova Casa Jazz Serie wirklichen Geschmack. Als einer der wenigen House DJs in Belgien hält er seiner musikalischen Linie Treue. Mehr also 115-120 Beats per Minute darf man von seinen Mixes nicht erwarten, weil nur mit dieser Geschwindigkeit kommt Deep Soulful House auch in der entsprechenden deepness beim Hörer an. Die aktuelle Nova Casa Jazz Session enthält folgende Tracks: Gene Hunt- Inspire (Glenn Underground remix) Dino & Terry- Time Out Black Jazz Chronicles- Do The Positive Glenn Underground- Distorted Vibrations…