• Film

    Interstellar

    Eine sakrale Weltraum-Oper, in der große Gefühle wichtiger sind als Special Effects und 3D Animationen. So könnte man Christopher Nolans neues Meisterwerk „Interstellar“ in einem Satz beschreiben. Der Film beschreibt sehr realistisch nicht weniger als den Überlebenskampf der Menschheit, Nolan kombiniert dieses Thema souverän mit einer sehr intimen, aber niemals kitschigen Familiengeschichte. In den letzten 60 Minuten des mit fast drei Stunden überlangen Films dringt Nolan dann in neue, völlig unerwartete Dimensionen vor. Nicht weniger als die Rätsel des Universums werden in Interstellar thematisiert , dabei darf man sich auf sensationelle Bilder und eine sehr emotionale Dramaturgie freuen. Christopher Nolan bleibt sich auch in „Interstellar“ treu und verzichtet bei dieser Produktion auf den sonst fast obligatorischen 3D-Hammer. Und dreht…