• Musik

    The Jacksons – The Jacksons

    Songs aus diesem Album habe ich 1976/77 erstmals über Radio Luxembourg, dem legendären Radiosender, über Mittelwelle gehört. Moderiert wurden die Musiksendungen damals von Tony Prince. Und es wurde es natürlich im Powerplay in Großbritannien gespielt, im Sommer 1977. Immer noch gut hörbar und dankbares Ausgangsmaterial für Remixes 😉 [youtube http://www.youtube.com/watch?v=8JsMxP6u8mY]

  • Musik

    A Tribe Called Quest – The Low End Theory

    History Lesson: A Tribe Called Quest gilt wohl als eine der prägendsten Hip-Hop Formationen. Durch die teils philosophischen, teils sozialkritischen Texte sowie durch die häufig aus Jazz-Samples arrangierten Stücke konnte sich die Formation rund um die Musiker Q-Tip, Phife und Muhammad schon Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts einen Namen machen. Das Album The Low End Theory kam 1991 auf den Markt und war die zweite Produktion von A Tribe Called Quest. Es gilt zu Recht als eine der wichtigsten Hip-Hop-Platten aller Zeiten. Die Mischung aus spielerischen, gelegentlich komischen Texten, Alltagsmaterial, politischen Statements in Verbindung mit zum Teil live eingespielten Jazz-Elementen (unter anderem von Ron Carter) und ungewöhnlichen, elegant-verhaltenen Samples machte The…

  • Musik

    History Lesson – Chic Fernsehaufzeichnung aus dem Jahr 1996

    Aufzeichnung eines japanischen Fernsehprogramms aus dem Jahr 1996, unter anderem mit den letzten Aufnahmen von Bernard Edwards. 1996 erhielt Nile Rodgers in Japan die Auszeichnung JT Superproducer of the Year und wurde aus diesem Anlass eingeladen mit Chic in Tokio aufzutreten. Kurz vor dem Auftritt in der Budokan Arena wurde Edwards krank und trotz Rodgers Bedenken und gegen den Rat eines herbei gerufenen Arztes bestand Edwards darauf, das Konzert zu bestreiten. Er schaffte es nur dank Hilfe anderer, sein Set zu spielen und zog sich gleich nach dem Konzert in sein Hotelzimmer zurück, wo er später von Rodgers tot aufgefunden wurde. Als Todesursache wurde eine Lungenentzündung angegeben.

  • Musik

    Michael Jackson – Der King of Pop ist tot

    Es hat mich eigentlich nicht gewundert gestern von seinem Tod zu hören. Michael Jackson hat sich in den letzten Jahren oder vielleicht schon seit Jahrzehnten Schritt für Schritt der Selbstzerstörung hingegeben. Ein phantastischer Musiker war er allemal, meinen Musikgeschmack hat er auf jeden Fall wesentlich mitgeprägt. Aus einem oft unglücklichen Privatleben schuf er immer wieder große Popmomente. Im Juli wollte Michael Jackson das noch einmal versuchen. Doch das letzte Comeback blieb dem Sänger verwehrt. So wie in diesem Youtube Video wird er uns in Erinnerung bleiben: [youtube http://www.youtube.com/watch?v=C-blEgMyJwU&hl=de&fs=1&]

  • Musik

    Chaz Jankel – Glad to know You

    Ursprünglich aus dem Jahr 1981 stammt dieser Titel von Chaz Jankel. Glad to know You wurde damals rauf und runtergespielt in den Clubs von Wien und ich erinnere mich noch daran als wäre es gestern gewesen. Im Rahmen der dieswöchentlichen World Wide Show von präsentierte GP eine neue Version aus dem Jahr 2008, behutsam remixed und in die Gegenwart geholt. Hier beide Versionen im Vergleich: [youtube http://www.youtube.com/watch?v=uatEMSf5ojw&hl=de&fs=1]Hier der Todd Terje Re-Edit aus dem Jahr 2008

  • Musik

    West End Records

    West End Records ist eine legendäre Plattenfirma aus New York. Die Firma hatte Ihre Räumlichkeiten in 254 West 54th Street in New York, im selben Gebäude war das legendäre Studio 54. Zum Konzept von West End Records gehörte die Veröffentlichung überwiegend im 12″-Format, mit Instrumental-Version als B-Seiten sowie spezieller DJ-Promo 12″-Singles. Eine sehr gute Beschreibung der Geschichte von West End Records kann hier nachgelesen werden. Das Plattenlabel wurde 1998 erneut gegründet und ist seitdem durchaus präsent mit Neuauflagen bekannter Dancehits und der Vermarktung von guter “soulful Dance Music”. Ich bin beim Radiohören auf einen alten Hit von Raw Silk mit dem Namen “Do it to the music” gestossen welcher im…

  • Musik

    Archie Shepp – Mama Rose

    Er hat meinen Musikgeschmack zweifelsohne wesentlich geprägt. Archie Shepp hat mir Anfang der 80er Jahre des vergangenen Jahrhunderts die Türe zu einer der faszinierendsten Musikrichtungen geöffnet: Jazz! Gleichzeitig lernte ich damals die für mich bereits sehr leicht zugängliche Musik von Miles Davies und John Coltrane kennen, als Liebhaber seiner unvergleichlichen Spielweise mit dem Saxophon war Archie Shepp jedoch schon damals für mich die erste Wahl wenn es um stark emotionale Musik ging.Es gäbe viel über Archie Shepp zu erzählen, so war Archie Shepp nicht nur musikalischer Pionier, sondern auch politisches und soziales Sprachrohr eines neuen schwarzen Selbstbewusstseins. Das im Jahr 1982 erschienene Album Mama Rose stellt für mich nach wie…

  • Musik

    The Modern Jazz Quartett – Together Again

    The Modern Jazz Quartett wurde – entstehend aus dem “Milt Jackson Quartet” – 1952 von John Lewis (Piano), Milt Jackson (Vibraphon), Percy Heath (Kontrabass) und Kenny Clarke (Schlagzeug) gegründet. Die vier Musiker bildeten ursprünglich die Rythmusgruppe der Dizzy Gillespie Big Band und vertrieben sich während langwieriger Bläserproben zunächstdie Zeit mit gemeinsamem Musizieren. Dann wurde das Quartett bei Auftritten des Gillespie Orchesters als Band in der Band herausgestellt, trat aber auch als Milt Jackson Quartet auf. Als die vier Musiker 1952 das Modern Jazz Quartet als kooperative Band neu formierten, veränderte sich die Zusammenarbeit zwischen dem bisherigen Hauptsolisten Milt Jackson und John Lewis, der nun musikalischer Leiter und Hauptkomponist wurde. Bereits…

  • Musik

    Chic – Risque

    Das Album Risque aus dem Jahr 1978 gilt als eine der erfolgreichsten Produktionen der Popmusik. Mit Titeln wie “My Feet Keep Dancing” und “My Forbiden Lover” erreichten Chic Spitzenplätze in den Charts und “Good Times” erreichte und hielt den ersten Platz für viele Wochen. Risque diente vielen, vielen anderen Musikern als Inspiration. Beispielsweise wurde die Baseline von “Good Times” in “Another One Bites The Dust” von Queen verwendet und die Grundmelodie von “Will You Cry” findet sich auf dem Titel “Just A Moment” auf dem Album Streets Disciple von NAS. Nicht ohne Grund war dieses Album von Chic 17 Wochen in den Billboard Hot 200 Charts und erhielt Platinum Status…