• Responsible Innovation,  Technik

    Zwischenbilanz nach knapp 8000 Kilometern

    Knapp 8000 Kilometer habe ich mit meinem Hyundai IONIQ mittlerweile zurückgelegt. Mehrere längere Fahrten, unter anderem in die Steiermark, nach Kärnten und ins Südburgenland haben mir bewiesen, dass der IONIQ absolut alltagstauglich ist, auch bei Strecken mit mehr als 200 Kilometern. Die vielfach gepriesene Zuverlässigkeit und Verfügbarkeit von Schnellladestationen entlang der österreichischen Autobahnen hat sich bis jetzt bestätigt. Nirgendwo habe ich wirklich warten müssen, die Zeit bis zum erreichen von 94% der gesamten Akkukapazität hat bisher nicht länger als 25-30 Minuten gedauert. Das ist nicht länger als es dauert eine kurze WC- Pause einzulegen und einen schnellen Kaffee zu trinken. Die Maingau-Ladekarte ist übrigens nach wie vor mein absoluter Favorit…

    Kommentare deaktiviert für Zwischenbilanz nach knapp 8000 Kilometern
  • Responsible Innovation,  Technik,  Zukunft

    Erster Erfahrungsbericht nach 2002 Kilometern

    Etwas länger als zwei Wochen habe ich ihn nun, den Hyundai IONIQ Elektro. Und zu berichten gibt es nichts wirklich besonderes, meine Erwartungen wurden auf jeden Fall völlig erfüllt. Meine tägliche Fahrt ins Büro und zurück lege ich genauso sportlich wie bisher mit dem Diesel zurück, keine Kompromisse bezüglich der Geschwindigkeit sind erforderlich. Was mich schon einigermaßen begeistert ist die “nahezu” Autopilotfunktion des Ioniq: Mit aktiviertem LKAS (Spurhalte-Assistenten) und Tempomat mit Geschwindigkeits-Konstanthalter (Smart Cruise Control) lege ich die 55 Kilometer ins Büro großteils ohne großartige Lenk- und Steueraktivität zurück. So funktioniert sicheres und komfortables Autofahren. Mehr zu einigen diesbezüglichen technischen Features des IONIQ weiter unten. Jeden Abend hängt der IONIQ…

    Kommentare deaktiviert für Erster Erfahrungsbericht nach 2002 Kilometern
  • Responsible Innovation,  Technik

    Der Ioniq ist im Anrollen – und so werde ich ihn zu Hause aufladen

    Langsam wird es Realität. Ich habe vor einigen Tagen die Seriennummer meines zukünftigen Autos erhalten und kann mittlerweile schon raten, auf welchem von drei Frachtschiffen meine Ioniq von Südkorea nach Bremerhafen unterwegs ist. Nun geht es schon in die konkrete Planung. Für zu Hause habe ich mich jetzt für den go-eCharger entschieden. Der go-eCharger ist die erste Wallbox, die mit wenigen Handgriffen zum Mobillader wird. Durch den CEE Anschluss ist die Ladebox außerdem voll Plug & Play fähig und über die Adapter bekommst du Strom aus den meisten in der EU verbreiteten Steckdosen. Damit ist auch in den Ferien kein Ziel zu weit. Zu Hause werde ich den Ioniq an…

    Kommentare deaktiviert für Der Ioniq ist im Anrollen – und so werde ich ihn zu Hause aufladen