• Politik

    Vergleichen und gleichsetzen sind unterschiedliche Begriffe

    Der großartige österreichische Schriftsteller Michael Köhlmeier argumentiert präzise und klar, dass die Barbarei immer in kleinen Schritten kommt. Die Lehren aus der Geschichte mahnt Köhlmeier auch bei menschenverachtenden Äußerungen türkisblauer Politiker gegen Flüchtlinge ein. Vergleichen und gleichsetzen sind nicht ident, die “Nazikeule” und “Ausschwitzkeule” sind unangemessene und unerträgliche Begriffe. Wo sonst wenn nicht in unserer Vergangenheit können wir über unsere Zukunft lernen? Wer sonst wenn nicht wir Menschen sind für die Untaten der Vergangenheit und Gegenwart verantwortlich. Warum Empathie und Mitglied die wichtigsten Säulen zivilisierter Gesellschaften sind bringt Köhlmeier brilliant auf den Punkt. Hier gibt es die bemerkenswerte Rede zur hören, die Köhlmeier anläßlich einer Gedenkfeier in Mauthausen gehalten hat.

  • Politik

    Michael Köhlmeier am Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus

    Der Schriftsteller und vielfache Literaturpreisträger Michael Köhlmeier hielt heute im Rahmen des Gedenktags gegen Gewalt und Rassismus eine beeindruckende Rede. Diese Rede sollte jeder FPÖ-Wähler und -Politiker verbindlich anhören müssen. Und für Kurz Fans wäre es vielleicht auch kein Fehler sie zu hören.  

    Kommentare deaktiviert für Michael Köhlmeier am Gedenktag gegen Gewalt und Rassismus
  • Allgemein

    Nazis auf Facebook

    Es ist ja eigentlich eh nichts neues, aber heute bin ich auf Facebook über diese Postings gestossen. Interessant und beunruhigend finde ich, dass sich manche Nazis mittlerweile ganz offen auch in Österreich auf Facebook tummeln. Die Betroffenen dieser intelligenten Konversation wurden übrigens bereits bei Facebook gemeldet. Natürlich kann man all das gleich wieder als irrelevant und die Tat von ein paar blöden Buben abtun. Mir ist es trotzdem unerklärlich wieso man so ticken kann, vielleicht trifft Robert Misiks zynische Beurteilung ja wirklich zu. Nur wie kann man derartige, nicht gesellschaftsfähige Unterschichtler davon überzeugen, dass sie einer Ideologie nachrennen, für die sie nur Mittel zum Zweck sind?

  • Politik

    FPÖ Wähler sind scheinbar so …

    Reinhard Fellner ist ein sicherlich nicht gerade “bequemer” Zeitgenosse. Mir persönlich zeigt er politischen Fragen zu wenig Pragmatismus, aber sein Herz sitzt ganz sicher am richtigen Fleck. Reinhard Fellner dokumentiert auf seiner Homepage den Schriftverkehr mit einer 16 jährigen, ihm bekannten und verblendeten Strache Anhängerin den ich an dieser Stelle noch einmal zusammenfasse möchte. Ich frage mich, sind alle FPÖ Wähler so leicht von den “einfachen Slogans” und Hetzparolen der FPÖ beeinflussbar? Lässt sich die Saat der Xenophobie wirklich so leicht streuen?FPÖ Fan“was heißt da fpö wählen is nichts gutes für wien? FPÖ is für wien ! es is eine heimatpartei und spö nicht! spö will nur ausländer rein und spö is…

  • Politik

    Ein zeitloses und richtiges Zitat

    Aus aktuellem Anlass möchte ich gerne dieses Zitat von Stefan Zweig in Erinnerung rufen: Der Nationalsozialismus hat sich vorsichtig, in kleinen Dosen durchgesetzt man hat immer ein bisschen gewartet, bis das Gewissen der Welt die nächste Dosis vertrug! Wie ticken derartig primitive und gewissenlose Hetzer? Und wieso wird so ein Dreck von Teilen unserer Gesellschaft akzeptiert?