• Musik

    Yello – Touch Yello

    Wahrscheinlich kann man die beiden zu den innovativsten Tüftlern in Sachen Musikkonzepte zählen. Dieter Meier und Boris Blank aka Yello haben zwar schon 64 bzw. 57 Jahre auf dem Buckel. Nichts desto trotz strotzt das “Produkt” Yello nach wie vor Energie. Yello stand schon immer ein wenig abseits dessen, was man gemeinhin schlagwortartig unter Electro subsumieren konnte oder wollte. Die schweizerischen Exzentriker fuhren von jeher ihren eigenen Film. Visuell mit Videos, musikalisch mit dem einhergehenden Soundtrack. Nicht zuletzt aufgrund der Mitwirkung von Trompeter Till Brönner erfährt das neue Album “Touch Yello” einen einen sehr smoothen Touch. Yello goes Jazz aus, ohne dass dieses Element allzu dominierend daher käme. Und Heidi…

  • Musik

    Walter Jones – Living Without Your Love

    Gerade habe ich mich wieder einmal nach längerem in Kiristian Davidecks Sendung eingeklinkt und schon schallt mir eine wunderbar melodiöse Nummer entgegen. LivingWithout Your Love von Walter Jones ist ganz neu und gefällt mir ausgezeichnet. Und der Song ist sogar schon auf iTunes erhältlich. Walter Jones auf MySpace.com

  • Musik

    Friendly Fires – Paris ft. Au Revoir Simone (Aeroplane Remix)

    Auf einem Mixtape von Little Boots habe ich diese Nummer vor einigen Wochen erstmals gehört. Au Revoir Simone ist eine Indie-Pop-Gruppe aus Brooklyn, New York City, die Homepage der Gruppe ist übrigens sehenswert. Die Gruppe Friendly Fires hat den Titel Paris im Jahr 2007 produziert, schon damals kürten die Redakteure des Guardian und des New Musical Express die Nummer zur Single der Woche. Vor kurzem hat sich nun das DJ Duo Aeroplane des Titels angenommen, das Ergebnis ist ein ein wirklicher Ohrenwurm! Dieser Song wird in diesem Jahr sicherlich noch die Charts raufklettern. Hier gibt es die Nummer ganz legal zum herunterladen!

  • Musik

    Madita – Too

    Ich gebe ja gerne zu, dass ich jetzt auch dem Hype um Madita zum Opfer gefallen bin. Die permanente Heavy-Rotation des neuen Albums “Too” sowohl auf FM4 als auch auf Ö3 (!) erzwangen dies ja förmlich. Nichts desto trotz muss ich gestehen, dass mit die neue CD von Madita ausgesprochen gut gefällt. Was Madita hier komponiert hat und unter der professionellen Unterstützung von Vlado Dzihan hochprofessionell arrangiert wurde ist Pop vom feinsten. Es ist wirklich kaum zu glauben, dass diese Musik aus Österreich stammt. “Because” wird ja gerade wirklich rauf- und runtergespielt im Radio aber manch anderer Titel von der CD klingt auch interessant. Ist “September” beispielsweise der Titelsong zum…

  • Musik

    Outlines – Our Lives Are Too Short

    Hinter Outlines stecken die Musikproduzenten Irfane und Jerome Hadey und auch der Graffitikünstler Jay 1. Ihr Studio liegt direkt neben Daft Punk’s Studio im Pariser Norden, hier feilen die Musiker an ihrer Definition von Nu Jazz, HipHop, Electronica, House und Pop. Auf dem Erstlingswerk “Our Lives Are Too Short” kombinieren Outlines alle Stile der Black Music und liefern eine interessante Mischung. Als Gäste fungieren u.a. der Wu-Tang Chef RZA, Abdel Malik und die Beat Assailants. Das Album ist zwar schon über ein halbes Jahr alt, ich habe es aber erst gestern kennengelernt. Kaufempfehlung meinerseits![youtube http://www.youtube.com/watch?v=2QhfO4pAn-0&rel=1]

  • Musik

    Prince – Planet Earth

    Er schüttelt die Songs nach wie vor routiniert aus dem Ärmel. Prince (wie er mittlerweile ja seit einiger Zeit wieder heisst) hat mich mit seinem neuen Album Future Earth wieder in Erstaunen versetzt. Rockige Balladen und groovige aber relativ langsame Funknummern wechseln sich ab. Musik, durchaus zum tanzen aber auch zum schmusen. Planet Earth beweist mir, dass Prince nach wie vor Ideen hat und diese auch umzusetzen weiß. Glücklich können sich übrigens die Briten schätzen. Planet Earth wurde einer Tageszeitung mit einer Auflage von 3 Millionen gratis beigelegt. Das Album gehört einfach in jede Musiksammlung.

  • Musik

    Justice – D.A.N.C.E.

    Endlich wieder einmal ein interessanter Videoclip. D.A.N.C.E. von Justice ist ein gefälliges Lied, welches auf den Tanzflächen der europäischen Clubs bereits seit einigen Wochen zu hören ist. Wer hier Motown Sound der 70er Jahre des vergangenen Jahres (im speziellen die Jackson 5) raushört irrt nicht 🙂 [dailymotion id=2BMcHVkQu1Ysid3J4]

  • Musik

    Grossstadtgeflüster – Muss laut sein

    Über die deutsche Band Grossstadtgeflüster gibt es noch nicht allzuviel zu schreiben. Sie wurde 2003 von Jen Bender und Raphael Schalz gegründet und lässt sich am ehesten dem Elektro-Pop zuordnen. Grossstadtgeflüster steht für emotionale Song-Texte und emotionale Musik. Noch kann die Band als Geheimtipp betrachtet werden, aber das kann sich in den nächsten Monaten durchaus noch ändern. Hier kann ein recht guter Remix des Titels “Ich muss gar nichts” heruntergeladen werden. Wobei zu erwähnen ist, dass dieser (etwas ordinäre) Titel nicht wirklich das Album repräsentiert.