• Musik

    Jesse Futerman auf SoundCloud

    SoundCloud hat sich in den letzten Wochen für mich zu einer wirklich ergiebigen Musikquelle gemausert. Beim stöbern in der Wolke bin ich wieder einmal auf den Kanadier Jesse Futerman gestossen. Seit 2008 verfolge ich den musikalischen Werdegang des mittlerweile 19 Jahre jungen Musikers. Seine speziellen Arrangements werden besser und besser wie man hier hören kann. Hier noch ein Beispiestück: http://player.soundcloud.com/player.swf?url=http%3A%2F%2Fapi.soundcloud.com%2Ftracks%2F7546033 Blue by jessefuterman

  • Musik

    Gilles Peterson – Brownswood Bubblers Vol. 6

    Unglaublich, dieses Album ist mir (gerade mir!) noch gar nicht aufgefallen, obwohl es schon seit November 2010 auf dem Markt ist. Anyway, mit Browswood Bubblers Six macht Gilles Peterson das halbe Dutzend dieser mittlerweile legendäre Serie komplett. Wie immer hat Gilles eine Reihe Raritäten aus den Bereichen Nu Jazz, Lo-Fi, Soul, Broken Beats und  Downbeat zusammengestellt. Eine abwechslungsreiche Compilation, zusammengestellt von einem der besten Musikproduzenten und DJ´s! Und ideal um ein lazy Weekend zu zelebrieren. Kaufempfehlung meinerseits! 01 Great Weekend – Let’s Do It Again (Over & Over)02 Raphael Gualazzi – Reality and Fantasy (Gilles Peterson Remix)03 Javelin – Intervales Theme04 grooveman Spot – Happy (feat. Kissey Asplund)05 MdCL presents Rahel…

  • Musik

    Dorfmeister meets A Taste of Honey

    Unlängst habe ich über die Mizell Brothers geschrieben zu deren Produktionen ja auch die legendären Hits von A Taste Of Honey gehörten. Soeben ist mir ein großartiger Mix von Dorfmeister vs. Madrid de los Austrias aufgefallen. Der Superhit Boogie Oogie Oogie in einer frischen, zeitgemäßen Version. Diesmal heisst der Titel Boogie No More und wurde von niemand geringerem als Dorfmeister vs. Madrid des los Austrias produziert. Aber weil es so schön ist hier nocheinmal das Original von A Taste Of Honey:[youtube http://www.youtube.com/watch?v=y_BnJM_apS8]

  • Musik

    Downtempo

    Mit Downbeat oder Downtempo bezeichnet man ein Subgenre der elektronischen Musik, das sich durch langsame Hip-Hop-Beats und atmosphärische Synthesizer-Klangflächen auszeichnet und einen sehr entspannten und unkomplizierten Höreindruck hinterläßt. Diese Stilrichtung mischt sich wiederum mit den Genres von Trip Hop, Chill-Out und Dub und fällt unter die Kategorie Lounge-Musik. Besonders große Popularität erreichte der Downbeat-Sound Ende der 1990er Jahre durch Künstler wie Kruder & Dorfmeister, Kid Loco, Thievery Corporation, Boozoo Bajou, Beanfield, A Forest Mighty Black oder Mo’Horizons. Als heimliche Welthauptstadt des Downtempo wird international Wien gehandelt. Durch Künstler wie Kruder & Dorfmeister (Foto), dZihan & Kamien, Madrid de los Austrias, Karuan, Karl Möstl wurde die Donaumetropole nicht ganz zu unrecht…