JazzPop

Sade

Veröffentlicht

Sade, dieser Name steht für Musik, die irgendwo zwischen Film Noir, Bar-Jazz, sanftem Latin-Sound und Soul liegen. Mit einer Stimme, die nicht mit Ausdruck prahlt, sondern eher den Minimalismus zum Standard erhebt konnte Sade Adu in den 80er und 90er Jahren eine Reihe von Tophits landen welche auch heute ncoh gerne als Basismaterial für Remixes verwendet werden. Der Spiegel charakterisierte Sades Repertoir treffend als „Barmusik mit Niveau, schwarz, aber nicht zu inbrünstig, Soul, aber nicht zu heiß, Latin, aber nicht zu hektisch“, und dies sehen über sieben Millionen Menschen wohl genauso, denn so oft ging das Album „Diamond Life“ über die Ladentheke und macht aus ihr einen gefeierten Star. Einige Alben von Sade sollten also auf keinen Fall in einer gut sortierten Musiksammlung fehlen.