Zukunft

Der Wettlauf ins Weltall geht weiter

Veröffentlicht

spaceship2Für Richard Bransons Unternehmen Virgin Galactic ist der Verlust der vorgestern abgestürzten Maschine ein herber Rückschlag. Das relativ kleine Team rund um Entwickler Burt Rutan muss zunächst einmal den Tod ihres Kollegen verkraften. Abgesehen von der menschlichen Tragödie bringt der fehlgeschlagene Testflug womöglich auch das gesamte Vorhaben in Gefahr. Schließlich geht es beim Weltraumtourismus auch um das Versprechen eines sicheren Ausflugs in die Schwerelosigkeit.

„Der Weltraum ist gefährlich, aber er ist es wert.“ Diesen Satz hat Richard Branson, während er zum Absturzort der Raumfähre „SpaceShipTwo“ gereist ist, geschrieben. Und ich stimme ihm zu! Große Erfolge und herbe Rückschläge prägten immer schon die Geschichte der bemannten Raumfahrt, ja die Geschichte der Forschung generell. Und das streben ins Weltall zeichnet unsere menschliche Kultur aus, wie man immer wieder auch in der Umsetzung von Visionen in der Literatur und im Kino bemerken kann. Der Rückschlag von Space Ship Two wird die bemannte Raumfahrt langfristig nicht aufhalten und das Streben zu anderen Welten, gedacht in Jahrzehten oder Jahrhunderten auch nicht verhindern. Um das zu vorherzusagen muss man kein SciFi Fan sein, das liegt in der Natur der menschlichen Forschungs- und Eroberungskraft.