Hip HopHistory

A Tribe Called Quest – The Low End Theory

History Lesson: A Tribe Called Quest gilt wohl als eine der prägendsten Hip-Hop Formationen. Durch die teils philosophischen, teils sozialkritischen Texte sowie durch die häufig aus Jazz-Samples arrangierten Stücke konnte sich die Formation rund um die Musiker Q-Tip, Phife und Muhammad schon Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts einen Namen machen.

Das Album The Low End Theory kam 1991 auf den Markt und war die zweite Produktion von A Tribe Called Quest. Es gilt zu Recht als eine der wichtigsten Hip-Hop-Platten aller Zeiten. Die Mischung aus spielerischen, gelegentlich komischen Texten, Alltagsmaterial, politischen Statements in Verbindung mit zum Teil live eingespielten Jazz-Elementen (unter anderem von Ron Carter) und ungewöhnlichen, elegant-verhaltenen Samples machte The Low End Theory zu einer, weit über den Hip-Hop hinaus, einflussreichen Platte.