Nu Jazz

4Hero presents Extensions

Vor einigen Monaten habe ich von dieser Compilation ja schon geschwärmt, damals gab es aber nur 1-2 Titel zum vorab reinhören. Seit Ende Oktober ist das Album nun auf dem Markt und 4Hero enttäuschen natürlich wie erwartet nicht. Dego McFarlane und Mark Clair lassen hier nach meinem Wissen erstmals Hand an ihre Titel anlegen und das Resultat lässt sich wirklich hören. Viele bekannte Interpreten der Nu-Jazz Szene haben sich an insgesamt 12 Tracks von 4Hero gewagt, das Ergebnis ist eine Compilation die rundum überzeugt.

1. Universal Love – Sonar Kollektiv Orchester
2. Why don’t you talk? – Nu Tropic
3. Conceptions – Landau Orchestra
4. Planeteria – Christian Prommer’s Drumlesson
5. Third Stream – Robert Mitchell 3io
6. Give In – Ayanna Witter Johnson
7. Blank Cells – Luke Parkhouse with The Sharkfood Orchestra
8. Sophia – Christian Badzura & Liverpool Session Orchestra
9. Cosmic Tree – Andre Zimma vs YeSolar feat Oezlem
10. People Always Criticize Us – Vince Vella’s Cuban Collective
11. Humans – The Sub Ensemble
12. Star Chasers – RE:JAZZ

Die Idee hinter diesem Projekt war, nicht irgendein weiteres Remix-Werk zu veröffentlichen, sondern mit handverlesenen, teilweise noch unbekannten Künstlern alten Songs unter neuen Aspekten zu betrachten, ihnen eine spezielle Note zu verleihen. Die beteiligten Produzenten mit einem merkbaren Hang zur Orchestrierung rücken die Originalinterpretationen nun in Richtung Coffee Table Music und Soundtrackklänge. Damit untermauern 4hero ihr sehr gutes Gefühl für Nu Jazz.