• Allgemein

    The Political Compass

    The Political Compass ist ein Online-Fragebogen, mit dem man für sich selbst feststellen kann, wo man im politischen Spektrum steht. Das klassische Links-Rechts-Spektrum wird im Fragebogen erweitert, indem man auf zwei verschiedenen Skalen jeweils mit +10 bis -10 eingeordnet wird, und zwar einerseits auf einer sozialen Skala (+10 = ‘Fascism’; -10 = ‘Anarchism’) und andererseits einer wirtschaftlichen Skala (+10 = ‘Neo-liberalism’; -10 = ‘Communism’). Ein Übersetzung der Fragen gibt es beispielsweise hier, aber auch mit den Google Sprachtools kann mann sich gegebenenfalls helfen. Die Auswertung meines Fragebogens ergab übrigens bei der Economic Left/Right Positionierung einen Wert von -6.88 und beim der Social Libertarian/Authoritarian Bewertung einen Wert von -7.59. Ich hätte mich selbst…

  • Internet,  Politik

    Avaaz – Social Media für Menschenrechte

    Avaaz ist eine US-amerikanische Stiftung und Internationale Nichtregierungsorganisation, die eine internetbasierte Beteiligungsplattform betreibt. Sie wurde im Jahr 2007 von dem britisch-kanadischen früheren UN-Mitarbeiter Ricken Patel und anderen Aktivisten aus dem Umfeld von Res Publica, einer progressiven US-amerikanischen Organisation, und von MoveOn, einer Vorfeldorganisation der US-Demokraten, gegründet. Avaaz – bedeutet “Stimme” in vielen Sprachen Osteuropas, des Mittleren Ostens sowie Asiens – ging 2007 mit einer einfachen demokratischen Mission aufs Netz: Bürgerinnen und Bürger auf der ganzen Welt zu mobilisieren, um gemeinsam die Lücke zwischen der Welt, die wir haben und der Welt, die wir uns wünschen zu schließen. Früher mussten sich internationale Bürgergruppen und soziale Bewegungen für jedes einzelne Problem neu zusammenfinden,…

  • Musik

    Murs vs Michael Jackson

    Das Album Murs for President vom gleichnamigen kalifornischen Rapper gibt es zwar schon einige Jahre, genauer gesagt seit 2008. Besonders die Nummer “Can It Be (Half A Million Dollars & 18 Months later)” gefällt mir aber immer noch ausgezeichnet. [youtube http://www.youtube.com/watch?v=Dj1-8FNFCwM] Dies wird wohl daran liegen, dass die in dem Song genutzten Vokal Samples von niemandem geringeren als Michael Jackson stammen. Und die ursprüngliche Nummer “I Wanna Be Where You Are” aus dem Jahr 1971 (!) habe ich sicher als Kind und Jugendlicher einige Male gehört 🙂 [youtube http://www.youtube.com/watch?v=MFL_gYXE6Rk]

  • Musik

    J-Live – Then What Happened?

    Jedem der Rap ohne Bling Bling- und Gangstergehabe hören möchte, kann dieses Album nur ans Herz gelegt werden. Ein überdurchschnittlicher Release von einem der Most Underrated MC’s. Dieses Album ist zwar schon 2008 veröffentlicht worden, gefällt mir aber nach wie vor ausgezeichnet. [youtube http://www.youtube.com/watch?v=lTji2ye_RVI]

  • Musik

    Scott Grooves – A New Day

    Dieses Video auf Vimeo beschreibt sehr gut die aktuelle Lage in Detroit. Die unglaublich kreativen Wurzeln im Bereich Hip-Hop, Techno und House werden beschrieben und auch der Nachwuchs in der Detroiter Musikszene scheint vielversprechend. [vimeo http://www.vimeo.com/27476225 w=398&h=224] Ein Masterpiece eines der wohl bekanntesten Detroiter DJ´s ist A New Day von Scott Grooves. Detroit Sound vom allerfeinsten, reinhören und geniessen. [youtube http://www.youtube.com/watch?v=6XdaKVGMZIs]

  • Musik

    Chilly Gonzales

    Über Gonzales (aka Chilli Gonzales) habe ich ja schon öfter hier berichtet. Gestern, auf dem Heimweg vom Urlaub im Auto habe ich auf FM4 erstmals mehr von Chilly Gonzales gehört. Seine Bekanntheit erlangte Gonzales durch Electro-Tracks mit satirisch angehauchtem Rapgesang, für die er sich selbst den Titel „The Worst MC“ („der schlechteste MC“) verlieh. Ein im Jahr 2004 erschienenes Album Solo Piano mit ernsthaften, zwischen Klassik und Jazz angesiedelten Klavierstücken wurde von der Musikkritik mit großem Lob aufgenommen. Mit diesen Stücken trat er 2007 auch auf dem Glenn-Gould-Festival in Berlin auf, benannt nach dem legendären Bach-Interpreten Glenn Gould. 2007 arbeitete er auch mit dem kanadischen Hip Hop-Produzenten und Rapper Socalled…

  • Allgemein

    150 Einladungen zu Google+

    Ab sofort kann man noch schneller Freunde zu Google+ einladen. In Zukunft braucht man als Google+ Nutzer nämlich keine Mail-Adressen eintragen, sondern erhält einen Link über das Invite-Menü, der quasi zur Einladung taugt. Dieser Link ist dann für 150 Einladungen gut. Gerne möchte ich meine 150 Einladungen hier öffentlich vergeben. Einfach auf diesen Link klicken wenn man noch kein Google+ Konto hat und die Einladung annehmen. 3-2-1 los geht’s ….