• Musik

    Reel People – Seven Ways To Wonder

    Vor einigen Monaten habe ich ja bereits Reel People einige Vorschussloorbeeren dafür gespendet, ohne das gesamte Album zu kennen. Seit heute ist Seven Ways To Wonder nun endlich wirklich (zuerst einmal als Download auf Traxsource, in Kürze auch als CD auf Amazon) erhältlich. Und ich bin wie erwartet restlos begeistert. Das ist einfach gesagt ein rundes, perfekt und harmonisch abgestimmtes Album und für mich definitv eines der Highlights dieses Jahres und ich bin sicher, dass man noch etliche Auskopplungen von Seven Ways To Wonder in den nächsten Monaten hören wird. Absolute Kaufempfehlung meinerseits!

  • Musik

    Talib Kweli – Ear Drum

    Das ist purer Hip Hop aus New York City wie ich ihn ab und zu brauche. Ear Drum ist ein vor rund einem halben Jahr erschienenes Album, erst vor wenigen Tagen habe ich es für mich entdeckt. Talib Queli (Talib kommt aus dem Arabischen und bedeutet „Schüler“, Kweli ist ein ghanaischer Name und heißt „Wahrheit“) hat auf Ear Drum eine Reihe bekannter Kollegen versammelt, erwähnt seien Kanye West, Will I Am, Norah Jones, Dion, Musiq Soulchild. Ein rundes, interessantes Album mit dem richtigen Mix aus “Message”, musikalischem Anspruch und “easy listening”. p.s. Ein Besuch der Website von Talib rechnet sich übrigens auch!

  • Musik

    Quasimode – The Land Of Freedom

    Es ist schon ein feines Album, welches vom Berliner Label Sonarkollektiv dieser Tage auf den Markt gebracht wurde. Die japamische Formation Quasimode präsentiert mit The Land Of Freedom (derzeit online exlusive bei Dancetracks Digital erhältlich) eine Sammlung fein abgestimmter Nu Jazz Tracks. Gerade das richtige für einen verregneten Samstag Nachmittag, an dem man sich im Wohnzimmer mit einem Glas Rotwein und guter Musik die Zeit vertreiben will.

  • Musik

    Chaka Khan

    Interessant, dass ich hier noch gar nichts über Chaka Khan geschrieben habe. Schliesslich gilt die Sängerin ja als Vorbild vieler bekannter Sängerinnen wie z.B. Erykah Badu. Khan begann ihre Karriere gemeinsam mit der Funkband Rufus in den 70er Jahren des vergangenen Jahrhunderts. Während der späten 1970er und frühen 1980er Jahre hatte sie mit der Band als “Rufus featuring Chaka Khan” eine Reihe von Superhits, darunter Sweet Thing, Ain’t Nobody, Do You Love What You Feel? und Everlasting Love. 1978 veröffentlichten sie ihren Erfolgshit I’m Every Woman. Ihren größten Hit hatte Chaka Khan aber mit einer Solo-Single. Der von Prince geschriebene Soul-Song I Feel For You war ein Millionenseller und erreichte…

  • Musik

    Gilles Peterson – In the House

    Ein wenig virales Marketing für diese tolle Neuerscheinung darf schon sein. Schliesslich gibt es eine derartige Neuheit nicht alle Tage. Wie man hier unschwer erkennen kann erscheint demnächst ein neues Album von Gilles Peterson. Mit der “In The House” Compilation für das Defected Label scheint eine wirktlich tolle Compilation auf uns zuzukommen. CD1 beinhaltet offensichtlich Underground Hits und Klassiker des Genres, CD2 ist eine Rundreise mit Klassikern aus Jazz und Disco die bis heute noch die House-Szene beeinflussen. Auf CD3 gibt es 10 Tracks von Künstlern wie z.B. Kenny Dope, Osunlade, Karizma, Nick Holder, Peter Kruder, Jazzanova oder auch DJ Sneak zu hören, die Gilles Peterson exklusiv für diese Compilation…

  • Musik

    Osunlade feat. Divine Essence – My Reflection

    Ein Titel von Osunlade feat. Devine Essence der richtig Freude macht wenn man ihn wirklich laut hört, gutes Audioequipment vorausgesetzt. My Reflection zeichnet sich durch eine melodiöse Grundmelodie und harmonische Vocals aus. Eine langsamer House Track der so richtig zum mitshaken motiviert. Die Originalversionen (insbesonders die Extended Version) gefallen mir ausnahmslos besser als die anderen verfügbaren Remixes, die sind mir zu hart.

  • Musik

    Shalamar – Take that to the bank

    Die Ästhetik von Youtube Videos darf ja durchaus Grund für kontroversielle Diskussionen sein. Fakt ist, dass man dort praktisch alles an Musikvideos findet. Es ist “lazy Saturday” und beim stöbern auf Youtube bin ich wieder auf einen alten Song von Shalamar gestossen, den ich sicher schon 30 Jahre (!) nicht mehr gehört habe. Nichts desto trotz erstaunt es mich immer wieder wie aktuell manche alten Songs arrangiert sind.[youtube http://www.youtube.com/watch?v=PEyj7tOXbdY&rel=1]

  • Buch

    Zum Stand der IT-Sicherheit

    Vor einiger Zeit habe ich ja bereits angekündigt, dass ich über für mich neue Erkenntnisse zum Themenkreis IT-Sicherheit gerne hier berichten werde. Deswegen also hier eine Zusammenfassung der diesjährigen IT-Defense in Hamburg. RFID ist unsicher. Das ist eine der Kernaussagen von Adam Laurie. Das ganze wäre eigentlich kein so großes Problem, wenn diese Technologie nicht vielerorts als sicher angepreist wird. Die durch RFID mögliche eindeutige Identifizierung gibt es nicht. Vielmehr lassen sich RFID Chips beliebig kopieren – auch der sichere neue Reisepass. So schaut es aus. Die unzähligen sogenannten “embeded sytems” (z.B. kleine Router im Homeoffice, PDAs, Navis u.s.w.) sind grundsätzlich mit einer relativ unsicherer Architektur ausgestattet. Beispielsweise lässt sich…